„Red Diamonds“ und Christian Weiß erfolgreich
im Jazz- und Modern-Dance in Wuppertal

Die Breitensportgruppe „Red Diamonds“ ertanzte sich beim Kampf um den TNW-Pokal 2017 bereits in ihrem 1. Turnier am vorletzten Wochenende die goldene Medaille im Jazz- und Modern-Dance. Alle 11 Tänzerinnen im Alter von 8 bis 12 Jahren haben sich mit ihrem
1. Platz (Gold) in Wuppertal gegen 6 weitere JMD-Mannschaften durchsetzen können und somit den idealen Start für die kommenden Turniere der Saison in Wulfen und Voerde gesichert. Alle wissen: Nur die beste Gruppe in dieser Altersklasse erhält den Pokal. Sie haben wochenlang hart trainiert und die anspruchsvolle Choreographie unter der Leitung ihrer Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko einstudiert. Obwohl die jungen Tänzerinnen der Formation „Red Diamonds“ am Turniertag als letzte Formation ihre Choreographie darbieten mussten, konnte von Lampenfieber der Mädchen nicht die Rede sein. Unterstützt wurden die Mädchen von den zahlreich mitgereisten Fans der Gruppe des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß. Die gute Stimmung in der nahezu voll besetzten Halle trug dazu bei, die Motivation der Sportlerinnen zu stärken, was letztlich mit einem überragenden 1. Platz (Gold) belohnt wurde.

Folgende Tänzerinnen der Gruppe „Red Diamonds“ waren bei dem Turnier in Wuppertal dabei: Amy Linda und Hannah Ben Salem, Ann-Sophie Bienen, Selena D`Agostino, Ziyan Juang, Katharina Krüber, Aurora Mehmeti, Amelia Momand, Tabea Murtezani, Sicar Sak, Anna Van Rheinberg und Rieke Velemans.

Bereits am Vortag glänzte Christian Weiß – Solist und amtierender Vize-Europameister – mit seiner anspruchsvollen Choreographie beim Newcomer Pokal im Modern-Dance beim TSA des Barmer TV 1846. Unter anfeuerndem Beifall errang Christian Weiß mit seiner leistungsstarken Darbietung in seiner Altersklasse vor Marielle Müller vom TSA d. TUS Hilden 1896 Rang 2 gegen weitere 8 Tänzerinnen. Den 3.Platz belegte Mara Buck vom TSA d. ASV Wuppertal. Platz 2 berechtigt Christian Weiß zur Teilnahme am Deutschland-Cup in Schöningen am 01.10.2017.

Sowohl für die angereisten Fans, die Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko als auch für den
1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß war das Turnierwochenende ein tolles Erlebnis mit Wunsch auf weitere leistungsstarke Erfolge der Sportlerinnen und Sportler des Vereins.