Deutschland-Cup „Modern-Dance“ in Schöningen Meistertitel ging zum 2. Mal an Christian Weiß vom 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V.

Das letzte Septemberwochenende war für Christian Weiß beim Deutschland-Cup im Modern-Dance in Schöningen (Niedersachsen) eine große Herausforderung. So ging es für den erst 10-jährigen Tänzer des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß darum, seinen im letzten Jahr errungenen Titel „Deutscher Meister im Modern-Dance – Kinder“ zu verteidigen und sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Warschau zu qualifizieren. Das Ziel wurde erreicht. Mit einer beeindruckenden, ausdrucksstarken und technisch hochwertigen Choreografie überzeugte Christian Weiß die Wertungsrichter und ertanzte sich den nationalen Meistertitel in der Kategorie Modern-Dance Solo Kinder. Bis zur endgültigen Entscheidung der Wertungsrichter ging es über 4 Runden. Während in der Vorrunde noch mit 22 Solisten an den Start ging, standen nach der 2. Zwischenrunde nur noch 7 Tänzerinnen und Tänzer für das Finale bereit. Christian, Deutscher Meister und Doppel-Vize-Europameister, musste in dieser entscheidenden Runde noch einmal alles geben und verbuchte als strahlender Sieger mit der Entscheidung der Wertungsrichter auch diese Runde für sich. Aufgrund seiner exzellenten Leistung wurde Christian Weiß ins Nationalteam berufen und sicherte sich somit das Ticket zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Jazz- und Modern-Dance in Warschau vom 03.12. – 09.12. 2017 als Vertreter für Deutschland in seiner Disziplin. Erschwerend kam für den erfolgreichen Tänzer vor seiner Präsentation in Schöningen hinzu, dass er sich eine Muskelzerrung im Vorbereitungstraining zugezogen hatte. Doch mit ärztlicher Unterstützung der Sportklinik Duisburg konnte er letztlich mit einem großen Fragezeichen starten. Christian Weiß, der in diesem Jahr wiederholt in den Kader des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen berufen wurde und in mehreren Kadertrainings vom Landes- und Bundestrainer intensiv vorbereitet wurde, ließ sich die Sorge um seine Verletzung nicht anmerken und ging auf Erfolgskurs. Ein großes Lob geht natürlich an seine Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko, die mit Christian die recht aufwendige Choreografie in vielen Trainingsstunden erarbeitet und seinen Erfolg gefördert hat. Mit seiner Ausstrahlung, seinem Talent für den Tanzsport und der großartigen Unterstützung durch seine Eltern hat Christian Weiß sicherlich noch einen erfolgreichen Weg in Sachen Tanzsport vor sich. Der Vorstand und die Mitglieder des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß sind stolz auf die bisher erbrachte Leistung ihres jungen Tänzers.

(Wolfgang Prokein)