“Champagne” fährt zur WM nach Polen

Nach ihrem überragenden Erfolg auf dem Olympiastützpunkt in Freiburg beim Jazz-Dance Qualifikationsturnier in der Disziplin Jazz-Dance Small Groups geht das Vorbereitungstraining der Formation „Champagne“ vom 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß in die entscheidende Phase. Am 7. und 8. Oktober trafen sich die besten Jazz-Tänzerinnen und –tänzer aller Altersklassen des Deutschen Tanzsportverbandes (DTV), um einen der begehrten Startplätze für die IDO Weltmeisterschaft in Warschau/Polen zu erreichen. Die bundesweit angereisten Solisten, Duos Small Groups und Formationen zeigten an beiden Tagen ihre Choreografien auf höchstem Niveau. Bereits am Tag zuvor reisten die 7 für dieses Turnier ausgewählten Tänzerinnen (Ü 25) nach Freiburg, um ausgeruht am nächsten Vormittag anlässlich der Stellprobe ihrer Choreographie noch einmal den letzten Schliff zu geben. Unter den wachsamen Augen ihrer Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko hatten die Tänzerinnen hier noch die letzte Möglichkeit, ihre wenig später stattfindende Präsentation zu optimieren. Am Mittag wurde es dann ernst, als „Champagne“ für die Kategorie „Hauptgruppe 2 (Ü 25)“ in der prall gefüllten Halle des Olympiastützpunktes auf die Tanzfläche kam. Für die Small Group mit 7 Tänzerinnen war es in diesem Jahr das erste Turnier in der Kategorie Jazz-Dance. Nach einem sehr guten 1. Durchgang konnten die Damen nach dem am Nachmittag stattfindenden 2. Durchgang die Gesamtwertung Platz 1 (Gold) und die damit gesicherte Teilnahme an der WM in Warschau (Polen) vom 6. bis 9.12. für sich verbuchen. „Wir reisen nach Polen, um einen vorderen Platz zu erzielen. Alles Weitere wird sich zeigen“, so Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko vom 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß.

Die Namen der 7 Tänzerinnen: Nelli Briandin, Bianca Claassens, Annika Lorberg, Mona Maslowski, Katrin Meybohm, Carina Raffai, Sarah Schwarzer.

Zusätzlich zur Gruppe gehören: Katharina Gothuysen, Katja Güney, Ina Schnelting und Maren Zielniewski.