Ballett Kids

Trainingszeiten

Mittwoch Gruppe 116:00 – 17:00Clubhaus Voerde
Mittwoch Gruppe 217:00 – 18:00Clubhaus Voerde

Kinder lieben Ballett, weil sie sich gern zur Musik bewegen. Bereits im Alter von vier Jahren kann unser Nachwuchs mit dem klassischen Tanz beginnen. Bei der Früherziehung im Tanz verbessern die Kleinen ihre Bewegung, Koordination und Ausdrucksfähigkeit.

Jazz und Modern Dance ergänzt und erweitert das Angebot für ihr Kind. Jazz- und Modern-Dance (JMD) ist eine junge Tanzsportart, die sich durch Kunst und Sport auf der Tanzfläche ausdrückt.

Die Kinder kombinieren also Ballett und JMD miteinander. Sie werden spielerisch begleitet, in dem beispielsweise  Tiere, Gefühle, Phantasien und vieles mehr tänzerisch und kreativ in Bewegung umgesetzt werden.

Warum ist Tanzen gut für die Kinder:

⇒ Gesundheit: Von Kopf bis Zeh – Tanzen ist für Kinder ein gutes Ganzkörpertraining.

⇒ Motorische Fähigkeiten: Übungen, bei denen gleichzeitig Kopf, Arme, Beine und Füße bewegt werden, erfordern ein hohes Maß an Koordinationsvermögen. Durchs Tanzen verbessern sich bei Ihrem Nachwuchs auch das Gleichgewichtsgefühl und die Flexibilität des Körpers.

⇒Kognitive Fähigkeiten: Durch die Bewegung im Einklang mit der Musik lernt jedes Kind mehr über sich selbst und entwickelt ein stärkeres Bewusstsein für den eigenen Körper.

⇒Soziale Fähigkeiten: Der Nachwuchs lernt beim Tanzen andere Kinder kennen und muss sich auf die eigenen Bewegungen einstellen. Aber auch Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Selbstdisziplin werden gefördert.

Tipp: Ihr Kind darf 3 Mal kostenfrei und unverbindlich schnuppern und ausprobieren, ob Ihnen und ihrem Kind das Angebot gefällt.

Ballett wird nach verschiedenen Methoden gelehrt: der Cecchetti-Methode (Italien), der englischen Methode, der Waganova-Methode (Russland) und der Balanchine-Methode (USA). Alle vier bauen die Technik unterschiedlich auf, führen die Schritte anders aus (bzw. benennen sie auch unterschiedlich) und setzten ihre Schwerpunkte auf andere Bereiche.

Alle Ballettbewegungen beruhen auf fünf Grundpositionen von Armen und Beinen. Die Basis der körperlichen Haltung ist die Vertikale und das en dehors (Auswärtsdrehung der Beine aus dem Hüftgelenk). Zu den Ballettpositionen gehören zum Beispiel die Arabesque (gestrecktes Spielbein) und die Attitude (gebogenes Spielbein), das Sur-le-cou-de-pied und das Retiré, ebenso sind die Fußpositionen standardisiert. Auch die Arme (dazu gehören auch die Hände und die Finger) haben bestimmte Positionen sowie der Kopf (dazu gehört auch der Blick). In einer Choreografie werden diese formalisierten Positionen abgeändert, verwischt, variiert und interpretiert. Doch geschieht dies alles auf der Basis der Grundpositionen. Ein Ballett-Tänzer ist also stets in einer dieser Positionen, unabhängig davon, ob er springt, sich dreht oder bewegt.

Jazz und Modern Dance (JMD) ist eine junge Tanzsportart, die sich durch Kunst und Sport auf der Tanzfläche ausdrückt. Der Tanzstil hat eine Entwicklung von mehreren Jahrzehnten durchgemacht. Der Jazz Dance beinhaltet Elemente aus afrikanischen, europäischen und amerikanischen Tanzstilen. Vor allem in den USA hat er sich in der Auseinandersetzung und Verbindung von weißem und schwarzem Tanz entwickelt. Es begann mit der Sklavenverschleppung von Afrika nach Nord- und Südamerika und setzte sich bis zur Tanzmusik und dem Showbusiness durch. Durch die Verbindung von Elementen des Ausdruckstanzes, Modern Dance und Jazz Dance ergeben sich sehr freie und vielfältige Möglichkeiten.

Schon ganz jung hilft Tanzen unseren Kindern bei der Entwicklung und fördert sie. Unsere Trainer legen hier besonderen Wert auf den Spaß, eine gute Gruppendynamik und die soziale Integration unserer Kleinsten. Auch der Jugendschutz und Kinderschutz wird in unserem Verein großgeschrieben, so dass unsere Minis sich auf ihre neuen Tanzfreunde freuen können und Sie keine Sorgen haben müssen. Immer wieder werden auch kleine Bewegungsspiele mit den Kindern gemacht, so dass sie spielerisch lernen und kein Druck aufkommt.

Ihre Hanna Pillekamp

Experten Tipp: Wenn Sie mehr Infos zu Jugend- und Kinderschutz haben möchten, dann schauen Sie sich doch die Seite Jugendschutz an.