Latinos

Trainingszeiten

Dienstag18:00 – 19:00 Tanzheim Voerde

Unsere kleinen Latinos erlernen in der Gruppe die 5 Lateintänze Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Aber auch die Standardtänze Langsamen Walzer, Wiener Walzer, Foxtrott, Slowfox und Quickstep. Das ganze in einfachen Übungen, Figuren und  kleinen Folgen mit ihrem Trainer Heiko. Bei der Früherziehung im Tanz verbessern die Kleinen ihre Bewegung, Koordination und Ausdrucksfähigkeit.

Es wird von Heiko besonders Wert auf den Spaß und eine gute Gruppendynamik gelegt.

Aber auch etwas zum Auspowern für die  Jugendlichen darf nicht fehlen. Deswegen wird das Angebot noch durch Elemente des Fitness Dance und Easy Dance erweitert. Es werden Choreographien einstudiert und diese bei Auftritten präsentiert.

Warum ist Tanzen gut für die Kinder:

⇒ Gesundheit: Von Kopf bis Zeh – Tanzen ist für Kinder ein gutes Ganzkörpertraining.

⇒ Motorische Fähigkeiten: Übungen, bei denen gleichzeitig Kopf, Arme, Beine und Füße bewegt werden, erfordern ein hohes Maß an Koordinationsvermögen. Durchs Tanzen verbessern sich bei Ihrem Nachwuchs auch das Gleichgewichtsgefühl und die Flexibilität des Körpers.

⇒Kognitive Fähigkeiten: Durch die Bewegung im Einklang mit der Musik lernt jedes Kind mehr über sich selbst und entwickelt ein stärkeres Bewusstsein für den eigenen Körper.

⇒Soziale Fähigkeiten: Der Nachwuchs lernt beim Tanzen andere Kinder kennen und muss sich auf die eigenen Bewegungen einstellen. Aber auch Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Selbstdisziplin werden gefördert.

Tipp: Ihr Kind darf 3 Mal kostenfrei und unverbindlich schnuppern und ausprobieren, ob Ihnen und ihrem Kind das Angebot gefällt.

Das Easy Dance Konzept verbindet verschiedene Tanzformate auf unkomplizierte Weise. Alle Tanzstile und Rhythmen sind denkbar: Latino-, aber auch Standard-Musik, Flamenco, Hip-Hop, Jazz, Bauchtanz, Salsa, Bollywood, Irish Step, Folklore, Ballett, Twist, Rock’n’Roll … alles ist möglich!

Bei Easy Dance geht es darum, den Teilnehmern fundiert verschiedene Tanzstile zu vermitteln, ohne sie mit zu viel Technik und Choreographie zu belasten. Die Freude an der Bewegung steht im Vordergrund.

Wichtig ist dabei, gerade den Jugendlichen die Scham zu nehmen, sich frei zu bewegen, Berührungsängste abzubauen und Mut zu entwickeln, einen eigenen Stil zu entwickeln.

Standardtänze sind Bewegungstänze, bei denen die Tänzer sich raumgreifend – je nach Tanz mehr oder weniger schnell – fortbewegen. Dabei ist der Tango ein Schreittanz, die anderen Tänze werden als Schwungtänze bezeichnet. Weiteres Merkmal der Standardtänze ist der Körperkontakt, durch den die Tanzpartner ohne Unterbrechung verbunden bleiben.

Charakteristisch für die lateinamerikanischen Tänze ist die Kommunikation zwischen den Partnern. Alle lateinamerikanischen Tänze thematisieren die Paarbeziehung auf unterschiedliche Art und Weise. Weitere Charakteristika sind schnelle Drehungen sowie der häufige Wechsel zwischen treibenden und ruhigen Bewegungsphasen sowohl zeitlich als auch von verschiedenen Teilen des Körpers (Separation).

Schon ganz jung hilft Tanzen unseren Kindern bei der Entwicklung und fördert sie. Unsere Trainer legen hier besonders Wert auf den Spass, eine gute Gruppendynamik und die soziale Integration unserer Jugendlichen. Auch der Jugendschutz und Kinderschutz wird in unserem Verein großgeschrieben.  So das unsere Jugendlichen sich auf ihre neuen Tanzfreunde freuen können und sie keine Sorgen haben müssen. Immer wieder werden auch kleine Bewegungsspiele mit den Kindern gemacht, sodass sie spielerisch lernen und kein Druck aufkommt.

Ihr Trainer Heiko Hessen

Experten Tipp: Wenn Sie mehr Infos zum Jugend- und Kinderschutz haben möchten, dann schauen Sie doch auf der Seite Jugendschutz vorbei