Platz 6 für „Pirouette“ nach Aufstieg in die 2. Bundesliga

Nach dem Aufstieg der Jazz- und Modern-Formation „Pirouette“ in die 2. Bundesliga Nord-Ost/West im letzten Jahr erreichten die jungen Frauen des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V. bei ihren ersten Turnieren jeweils Platz 6.

Pirouette erlebte am 24.02.2018 beim ASV Wuppertal mit ihrem 6. Platz einen erfolgreichen Start in die Saison und fuhr am 17.03.2018 hochmotiviert zum 2. Turnier zum TSV Rudow nach Berlin.

Nach der Ankunft mit dem Flugzeug in Berlin Tegel und einer kurzen Ruhepause ging es zum Veranstaltungsort. Die Choreographie mit dem Titel „Body Love“ hatten alle Tänzerinnen verinnerlicht. Diese Choreographie ist bisher eine der emotionalsten und ausdrucksstärksten, die die jungen Frauen tänzerisch fordert. Die Formation wollte tänzerisch ausdrücken und darstellen, dass man seinen Körper so lieben und akzeptieren soll, wie er ist.

10 Mannschaften aus Berlin, Bremerhaven, Brühl, Cottbus, Düsseldorf, Hamburg, Ibbenbüren, Schöningen, Voerde und Wuppertal starteten im 1. Durchgang und Pirouette tanzte einen souveränen ersten Durchgang. Die Leistungen aller Gruppen lagen dicht beieinander, dennoch überzeugte Pirouette mit ihrer starken Leistung die 5 Wertungsrichter, sodass die Formation mit 6 weiteren Mannschaften ins Finale gewertet wurde.

Die Leistungen aller Teilnehmerinnen in diesem Finale lagen knapp beieinander und dadurch verpassten die Tänzerinnen von Pirouette ganz knapp den 5. Platz. Sie erreichten mit den Wertungen 5-6-5-6-6 den 6. Platz und erklärten: „Wir sind stolz auf unsere Leistungen“ Ebenfalls stolz war auch die Trainerin der Mannschaft, Ljalja Horn-Ivanisenko.

Das nächste Turnier findet am 28.04.2018 in Schöningen statt. Viele Fans, die Familien und Freunde werden Pirouette gemeinsam mit dem Bus begleiten.

Nun wird weiterhin ein- bis zweimal wöchentlich hart an der Choreographie gearbeitet, um den Platz zu halten oder ein noch besseres Endergebnis zu erlangen.